Über uns

Wir sind eine Gruppe von Eltern und pädagogischen Fachkräften, die in erster Linie viel Zeit mit ihren Kindern in der Natur verbringen.

Und damit ihr schon mal sehen könnt, wer diesen Verein gegründet hat, stellen wir uns hier kurz vor:

Sandra & Heiko Strauß

Name ist Sandra Strauß und gemeinsam mit meinem Mann Heiko Strauß betreibe ich den Tiererlebnishof Obermühle in Biebergemünd-Kassel. Ich bin Diplom Pädagogin (Universität Frankfurt), Fachkraft für tiergestützte Pädagogik und Therapie und absolviere zurzeit eine Weiterbildung in Naturpädagogik. Für meine Kinder war es mir schon immer wichtig, dass wir viel Zeit gemeinsam in der Natur und mit unseren Tieren verbringen, aber auch in den verschiedenen Arbeitsfeldern, in denen ich tätig war, wurde mir immer wieder bewusst, wie wichtig Tiere und Natur für die Entwicklung von Kindern sein können.

Aus diesem Grund haben mein Mann und ich 2010 den Verein „Die Mühlmäuse e.V.“ mitgegründet – einen U3 Naturkindergarten - bei dem mein Mann noch im Vorstand aktiv ist. Jetzt möchten wir der Altersgruppe von drei bis sechs Jahren ein alternatives Kindergartenangebot mit dem Schwerpunkt Naturpädagogik ermöglichen. Aber auch Schulkinder möchten wir durch Angebote im Freizeitbereich bei uns willkommen heißen. Wichtig sind mir dabei vor allem die Ansätze aus der Pädagogik von Reggio Emilia: Kinder, Eltern und Erzieher als kompetent anzuerkennen und sie aktiv in die gesamte Kindergartenorganisation, -gestaltung – und -durchführung mit einzubeziehen. Ich bin mir sicher, dass dies zu wunderbaren Ideen und gemeinsamen Projekten führen wird. 

Bianca Helfmann

Mein Name ist Bianca Helfmann. Als Förderschullehrerin, Diplom Pädagogin und Mutter zweier Kinder (gerade auch in Elternzeit) sehe ich im Draußen sein, mit anderen Menschen und Tieren im Kontakt zu sein und sich frei in der Natur bewegen zu können, die Bedürfnisse von meinen Kindern und auch meine eigenen. Das sind die wichtigsten Dinge in meinem Leben und deshalb ist es mir auch ein Herzenswunsch, dass unsere Kinder in ihrem Grundbedürfnis im freien Spiel alles um sich zu vergessen, gelassen werden. Ein Ort in der Natur zum sein. Viele Jahre habe ich mit Pferden und Kindern in der Natur gearbeitet. Sich mit der Natur, den Jahreszeiten, Tieren und dem Gärtnern verbunden zu fühlen, bietet einen reichhaltigen Entwicklungsschatz.

Claudia Dickert

Mein Name ist Claudia Dickert (42), bin Mutter zweier Töchter (7 Jahre und 2 Jahre) und wohne in dem schönen Biebergemünd. Beide meiner Töchter besuchen bzw. besuchten den Naturkindergarten „Die Mühlmäuse“. Für meine große Tochter gab es hier in Biebergemünd damals leider kein alternatives Konzept für über 3-Jährige. Sie kam also in einen Regel Kindergarten. Das Toben in Feld, Wald und Wiese wurde zu einem Happening statt zum Alltag. Das Spielen mit Matsch und Schlamm hat sie ab da eher zu Hause erfahren als im Kindergarten. Aber was wollte ich dann jetzt für die „kleine“ nach dieser Erfahrung? Glücklicherweise blieb der Kontakt zur Obermühle stehts erhalten. Teils durch Ponygruppe und Freizeitaktivitäten der Großen dort, teils durch die entstandene Freundschaft der Kinder. Irgendwann sprach mich Sandra Strauss an und erzählte mit von Ihrer Idee und Ihrer Vision. Da war ich Feuer und Flamme! Nicht nur weil sich hier ein klasse Ü3 KiGA Platz für meine Kleine anbot, nein, ein Platz zum Begegnen in der Natur mit der Natur und mit allem was dazu gehört! Ich habe keinen pädagogischen Hintergrund oder ähnliches aber ich bin eine Mutter, der es wichtig ist das Ihre Kinder die Natur in all Ihren Fassetten kennenlernen und das am besten zusammen mit Gleichgesinnten.  Ein respektvoller Umgang untereinander als auch mit der Natur und deren Lebewesen liegt mir sehr am Herzen. Ich denke das dieser Verein dafür einen wunderbaren Raum schaffen kann. 

Jana Heil

Name ist Jana Heil, Jahrgang 1995. Ich studiere Soziale Arbeit in Fulda und arbeite als Studentische Aushilfe in der stationären Kinder- und Jugendhilfe. Vor dem Studium habe ich parallel zu meiner Ausbildung und Vollzeitbeschäftigung als Kauffrau für Büromanagement viele Erfahrungen auf dem Tiererlebnishof Obermühle sammeln können.  Diese Arbeit war der ausschlaggebende Grund meine berufliche Laufbahn noch einmal zu überdenken und mich auf neue Wege zu begeben. Schon zu Beginn des Studiums interessierten mich die Bewegungspädagogik, kreatives Arbeiten mit Naturmaterialien und die Sozialfotografie. Die Tiere begleiteten meinen Weg immer, lehrten mir Verantwortungsbewusstsein und schulten jederzeit meine Sinne. Heute bin ich stolze Pferde- und Hundehalterin. Alles was ich bisher fotografierte wurde nicht nur in meinem Herzen abgespeichert – auch Jahre später geben die Bilder meinen Erinnerungen erfrischende Farben. Die Natur gibt uns Raum und Zeit, wir selbst zu sein. Wir sollten in dieser schnelllebigen Welt auf die nötige Entschleunigung achten. Meine Motivation zur Mitgründung des Vereins? Kindern eine entspannte, kindgerechte Zeit auf Bullerbü zu ermöglichen, naturnah, tiergestützt. 

Matthias Schilling

Mein Name ist Matthias Schilling. Ich bin Forstrevierleiter in Biebergemünd-Kassel und das Bindeglied zwischen Verein und Hessen Forst. Ich stehe dem Verein damit als Experte für das Leben im Wald zur Verfügung. Außerdem bin ich selbst Vater von zwei Söhnen, was mich die Bedeutung des Waldes und der Natur für Kinder außerhalb meines Berufslebens durch meine Kinder hat erfahren lassen.

Anja Riess

Mein Name ist Anja Riess, geboren im Jahr 1986. Ich bin staatlich anerkannte Erzieherin mit Erfahrungen in der Jugendhilfe, in der Kinderkrippe, im Kindergarten und seit drei Jahren in der tierpädagogischen Arbeit auf dem Tiererlebnishof. Zur Zeit bin ich in Elternzeit mit meinem zweiten Kind. Durch meine verschiedenen Haustiere, unter anderen Kaninchen und Meerschweinchen und den damit verbundenen täglichen Ausflügen mit meinen Kindern in die Natur, auf sämtliche Wiesen und Wälder, zum Futter sammeln, erlebe ich wie schön und wichtig es ist, bei Wind und Wetter draußen seine Runden durch die Natur zu drehen und von klein auf nebenbei die verschiedensten Wildkräuter und Bäume kennen zu lernen. Ich erlebe immer wieder bei den Unternehmungen wie gut es den Kindern und mir tut. Es entspannt und führt zu Ausgeglichenheit, regt die Fantasie an und stärkt das Selbstwertgefühl der Kinder. Ich gründe den Verein mit, weil ich Kindern den Umgang mit der Natur und den Tieren von klein auf näher bringen möchte, ich Kindern die Möglichkeit geben will, zu sehen, wie aus einem Samenkorn Pflanzen und Gemüse entstehen, ihnen die Plattform geben möchte „Gebäude“ aus Naturmaterialien zu errichten und einfach die verschiedensten Erlebnisse in und mit der Natur erleben zu können.